Sinnblock

von Lukas Böhl

Geschriebenes

Minifurz und der lange Sommer

M

Maxi, Cem und Jan streiften ziellos durch die Straßen Nordstettens. Die Sommerferien waren nun an einem Punkt angelangt, an dem sie zäh wurden und die Jungs sich insgeheim wünschten, wieder zur Schule gehen zu dürfen. Natürlich hätten sie das niemals untereinander zugegeben und so blieb es nur ein Gedanke. Einer von vielen an diesem zwar wolkenbehangenen, aber schwül-heißen Tag im September...

Bücher reinigen

B

In dieser Anleitung findest du haufenweise Tipps und Hinweise zum Reinigen deiner Bücher. Methoden zur Staubbeseitigung, Fleckenentfernung und Geruchsbekämpfung.

Bücherzimmer einrichten

B

Bücherzimmer, oder: der Ort, an dem Bücher landen, nachdem sie gelesen wurden. Wo anfangen, wo aufhören? Ich habe mich für diesen Beitrag durch das Internet und Pinterest gearbeitet, um dir 9 verschiedene Ideen zum Einrichten deines eigenen Bücherzimmers zu geben.

Meine Erfahrung als Autor mit Textbroker

M

Textbroker wirbt mit dem Versprechen, mit deinen Texten schnell Geld zu verdienen. Klingt erst mal toll, aber wie das in der Realität aussieht, will ich dir in diesem Beitrag aufzeigen.
Im Sommer 2017 war ich anderthalb Monate als Texter auf Textbroker aktiv und schildere hier meine ungefilterten Erfahrungen.

Launen nachhängen, Impulsen nachgeben

L

Erwachsenwerden passiert, daran besteht kein Zweifel. Man muss es nicht lernen, sondern es einfach hinnehmen und geschehen lassen. Das ist auch gar nicht das Problem. Die Schwierigkeit beim Älterwerden liegt in der Aufgabe des launenhaften, impulsiven Verhaltens eines Kindes. Hier eine Möglichkeit, da eine Chance, die doch immer wieder durch eine vielsprechendere Alternative abgelöst werden. So...

Mann, der Alkohol

M

Fast wie Geröll, das in einer ohrenbetäubenden Lautstärke einen Felskamm in der Ferne heruntergepoltert kam, hörte sich sein Rülpser, der die leeren Biergläser oben auf der Ablage zum Erschüttern brachte, von meinem Platz aus an. Die wenigen Gäste, die zu so später Stunde noch in dieser abgeratzten Spelunke hockten, nahmen keinen Anstoß daran. Den ganzen Abend schon beschäftigte mich der Kerl...

Die Hilfe des Arztes

D

Noch war Zeit. Noch konnte ich meinen Launen eine Weile nachhängen. Der Herbst brachte die langersehnte Kälte mit sich. Im Fernseher brüllte ein amerikanischer Präsident seine Gegner an. „Why can’t you just be happy?“, warf er ihnen mit großen Gesten in seinem vergrämten Zynismus entgegen. Die Menschen machten Glück für alles verantwortlich. 2018 gab es alles und jeden. 7 Milliarden Wege zum...

Mein Selbst

M

Es war Nacht. Draußen herrschte ein Kampf der Jahreszeiten. Der Frühling wollte Sommer werden und der Winter dachte, er müsse noch ein Wörtchen mitreden. Ich stand an die Wand eines Hauses gelehnt, um nicht vom Regen völlig durchnässt zu werden. Die schweren Tropfen fielen schon lange nicht mehr, sondern schlugen wie kleine Gewehrkugeln auf die Straße ein, wo sie die Trockenheit der vergangenen...

Der Geist der Zigarrenfabrik

D

Der Herbstwind wehte über den Spielplatz und drehte das kleine Stehkarussell wie von Geisterhand. Jan saß im Gras zwischen den gefallenen, braun gewordenen Blättern und rupfte einzelne Büschel samt der Wurzel aus der Erde. Maxi hing kopfüber vom Klettergerüst und zog Grimassen, die den vielen Erwachsenen galten, die ihn in seinem Leben enttäuscht hatten. Obwohl gerade Ferien waren, spielten die...

Hocker am Tresen

H

Jedes Glas leer, jede Geschichte zu Ende erzählt. Jeden Traum niemals erlebt, jede Frau nie kennengelernt. Alle Sorgen gehabt und wieder vergessen. Keine Kinder, die Zuhause warten. Jedem Freund ein gutes Wort gesagt, für sich selbst nie eins gefunden, nur einen weiteren Euro, der noch für ein Bier reichte. Zwei Finger für zwei Augen des Barkeepers: Ein Zeichen für noch eins. Reflektionen im Glas...

Aktuelle Beiträge