Mein Buch ist da!

Jetzt ist es endlich da! Mein erstes gedrucktes Buch ist seit letzter Woche bei allen großen Online-Buchhändlern erhältlich.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Mittendrin

Es ist der Tag, an dem du verstehst, dass du sie nicht in deiner verkorksten Jugendfantasie findest. Irgendwo auf dem Bordstein sitzend mit einer Kippe im Mund, dein Manic Pixie Dream Girl. Es ist der Tag, an du dem versteht, dass du sie nicht vor dem Ertrinken rettest oder ihr vor die Füße stolperst. Weil… Mittendrin weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

gelb, blau, rot und schwarz

„Was ist das hier?“ fragte sich Clerry, als er durch die kleine Tür trat. Ein modriger Geruch stieg ihm in die Nase, es war feucht im Inneren. Der Raum war dunkel, lediglich ein kleines Licht in der Mitte war zu sehen. Clerry hörte Stimmen, doch es war niemand zu sehen. „Hallo?“, rief er vorsichtig in… gelb, blau, rot und schwarz weiterlesen

Alleintrinker

Dieses Glas Bier ist nicht die Lösung, auf die du gehofft hast. Die Schnapsdrosseln um dich herum nicht die Engel, für die du gebetet hast. Diese Spelunke nicht der Himmel, in den du aufsteigen wolltest. Aber es sind auch nicht die Teufel, die dich jagen. Hier hast du für eine Weile Ruhe. Und das ist… Alleintrinker weiterlesen

Rubinrot getönt

Ich habe dich nur einmal getroffen, doch das hat gereicht, um dich für immer zu vermissen. Ich erinnere mich noch genau, wie du die glimmende Zigarette in der Hand gehalten hast, bis deine Finger verbrannten, weil du nicht wolltest, dass ihr Erlöschen das Zeitfenster beendet, das uns das Schicksal zugedacht hatte. Damals auf dem Bett.… Rubinrot getönt weiterlesen

Ein Kuss von Thais Jové (Gastbeitrag)

Deine Lippen rufen lautlos nach meinen. Sie laden ein zum Tanz. Dem Tanz, der immerzu neue Schritte schreibt. Sich selbst erfindet. Ein schöpferischer Akt. Ein intimes Lied, dessen Melodie sich nur uns zwei offenbart. Einmalig. Ungreifbar wie ein Hauch. Um danach wieder zu entschwinden. Hast Du es auch gehört? Waren es dieselben Töne? Unsere Zungen… Ein Kuss von Thais Jové (Gastbeitrag) weiterlesen

Ein Blick in den Brustkorb

Dienstagabend nach der Arbeit. Es hat nur ein bisschen genieselt, als ich los bin. Ich wollte nicht länger auf den Frühling warten, da war mir das Wetter egal. Mit der Kapuze tief im Gesicht lief ich durch die tropfende Stadt. Überall entflohen Passanten dem Regen oder versteckten sich unter ihren Schirmen. Am Skatepark stressten sich… Ein Blick in den Brustkorb weiterlesen

Wie ein Flipperball im Automaten

Ich kam gerade aus einem Tagtraum zurück, da ertrank ich in der Eintönigkeit meines Lebens, wie es jetzt war. In der Ferne hörte ich immer wieder „Positiv bleiben!“ und „Nur noch…“. Die Wut raubte mir die Atemluft. Schließlich wachte ich auf einer Insel wieder auf. Meine Hilferufe verhallten im Rauschen des Meeres. Nicht laut genug,… Wie ein Flipperball im Automaten weiterlesen

Danny kehrt zurück

Ich habe vier der sechs Biere, die ich vor einer Stunde gekauft hatte, bereits getrunken. Ich saß oben auf dem Hügel, der die Stadt überblickt und zählte die orangenen Lichter hinter den Fenstern, die noch nicht erloschen waren. Anstatt an die Menschen zu denken, die in diesen Häusern wohnten, fragte ich mich, woher ich jetzt… Danny kehrt zurück weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Der Abend kommt

Der Abend kommt. Schau besser, dass du mit deinem Tag fertig wirst, bevor sie dir die Tür vor der Nase zusperren. Bald schon wirst du die Welt dort draußen lediglich in deinen Erinnerungen wahrnehmen. Dein Ich darf sie nur noch in deinen Sehnsüchten betreten. Und so wandeln Millionen Seelen durch die Straßen, während ihre Körper… Der Abend kommt weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes