Nachtfahrt

Du hast drei Plätze freigelassen. Das Handy blieb zuhause liegen, das Radio hast du ausgeschaltet. Heute Nacht willst du nicht deinen Körper von A nach B befördern, sondern deinen Verstand ausschalten. Dabei ist dir jede Abzweigung willkommen, die einen Umweg rechtfertigt. Jede Straße ein Fluchtweg. Hauptsache, rote Ampeln vermeiden, denn Stillstand bedeutet mehr Geistesverbrauch. Ein… Nachtfahrt weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Gestern ein Geist

Gestern saß ein Geist in meiner Wohnung. Er muss bereits eine ganze Weile da gewesen sein, als ich ihn bemerkt hatte. Da er mir nichts tat, ließ ich ihn in Ruhe. Ab und zu schlich er durch die Wohnung, doch die meiste Zeit saß er im Schlafzimmer und blickte zum Fenster hinaus. Armer Kerl, hatte… Gestern ein Geist weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Der Sensenmann

Es ist kurz nach acht. Draußen steht der Sensenmann und winkt mir zu. Leider kann darf ich nicht zum Spielen raus. Da fasst er sich an die Nase. Er könne es schneien lassen, wenn ich will. Nicht interessiert, mein Winter ist längst vorbei. Er deutet auf die Schnapsflaschen auf dem Regal hinter mir. Keine Chance,… Der Sensenmann weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Spazieren in Trier

Es ist spät, schon fast 12. Ein Spaziergang durch Trier. Die letzten Schatten huschen nach Hause. Die Frage „Warum unter diesen Umständen?“ brennt sich in meinen Kopf. Regen fällt wie meine Gedanken ziellos vom Himmel. Regeln zerfallen wie Staub unter meiner Logik. Die Straßenlaternen – wie der Sonnenuntergang in deinen Augen. Dunkelbraun, fragend, hoffend. Ich… Spazieren in Trier weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Warum wir erwachsen werden müssen

Ich ging die alten Sachen aus meiner Kindheit durch, als ich in einer Kiste eine Steinschleuder fand. Sie hatte einen massiven Metallgriff, dicke gelbe Gummizüge und eine schwarze Lederlasche. Bis auf die eingedrückte Lasche sah man ihr das Alter überhaupt nicht an. Ich nahm sie in die Hand, spannte den Gummizug und visierte die Schnapsflaschen… Warum wir erwachsen werden müssen weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Ich, ich selbst und ich allein

Die Nacht ist menschenleer. Hunderte Kilometer Straße, auf denen kein Auto fährt. Nur ich bin noch draußen, ducke mich weg vor denen in Blau. Dann verschwindet das Licht in der Ferne und ich setze meinen Spaziergang fort. Nie war ich so ziellos unterwegs. Nie hat mich die Abwesenheit der Menschen so deprimiert. Es ist nach… Ich, ich selbst und ich allein weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Bücher ausmisten

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du dein Bücherregal oder deinen Bücherschrank effektiv ausmistest. Dabei erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie das Ausmisten von Büchern bei mir abläuft.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Hobby

Das Haus mit den roten Fenstern

Wenn Ben aus dem Fenster schaute, sah er das kleine, gelbe Haus im Innenhof. Es strahlte eine immense Anziehungskraft auf ihn aus, seit er mit seiner Mutter vor zwei Wochen in die neue Wohnung gezogen war. Zuvor war es ihm nie aufgefallen, wenn er auf dem Weg zur Schule an der unscheinbaren Einfahrt vorbeigelaufen war,… Das Haus mit den roten Fenstern weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Als Ronny fuhr

Gastbeitrag von Bernhard Straßer*   Als Ronny fuhr, wurde die Feier schnell zu einer jener Mädchen-Partys, auf denen viel gegluckst und gekichert wurde. Es hatte endgültig zu Regnen aufgehört und wäre es nicht tiefschwarze Nacht gewesen, dann hätte strahlend die Sonne geschienen. Die Mädchen gossen sich die weißen Becher und Brausepäckchen mit Vodka und/oder Red… Als Ronny fuhr weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes