Bücher ausmisten

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du dein Bücherregal oder deinen Bücherschrank effektiv ausmistest. Dabei erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie das Ausmisten von Büchern bei mir abläuft.

Buecherregal vor dem Ausmisten
So sah mein Bücherregal vor dem Ausmisten aus.

1. Lieblingsbücher aussortieren

Gehe nicht zu deinem Bücherregal! Hol dir Stift und Papier und setz dich irgendwohin, wo du deine Bücher nicht im Blick hast. Jetzt stell dir einen Timer auf drei Minuten und drücke Start. Schreibe dann so viele Titel (nur die Buchnamen) auf, wie dir in den Kopf kommen. Nicht schummeln! Notiere nur, was dir in diesem Moment einfällt."

Nachdem die drei Minuten um sind, legst du den Stift sofort weg. Jetzt hast du eine Liste mit Büchern, die dir sehr wahrscheinlich am meisten bedeuten. Wenn du dich an sie erinnern kannst, ist die Chance hoch, dass sie einen nachhaltigen Eindruck bei dir hinterlassen haben und es wert sind, behalten zu werden.

Gehe nun also zum Bücherschrank und hole lediglich die Bücher auf deiner Liste heraus. Lege sie irgendwo zur Seite.

Meine Liste und die Bücher, die mir in den drei Minuten einfielen.

Fünf Joker benennen

Natürlich werden dir in so kurzer Zeit nicht alle deine Lieblingsbücher einfallen. Darum kannst du dir fünf Joker aus dem Regal nehmen, die du zu dem Bücherhaufen legst.

Meine fünf Joker.

Tipp: Falls sich ein Buch fälschlicherweise in deine Liste eingeschlichen hat, weil du es zum Beispiel erst kürzlich gekauft hast oder du es aufgrund seiner Unlesbarkeit in Erinnerung hast, kannst du es natürlich sofort aussortieren.

2. Die verbliebenen Bücher minimalisieren

Nun hast du sehr wahrscheinlich noch eine ganze Menge Bücher in deinem Regal. Um das Ausmisten nicht endlos in die Länge zu ziehen, sortierst du sie nach einem einfachen Prinzip:

  1. Weggeben
  2. Abwägen

Der erste Haufen sollte sich von eine alleine erklären. Hier kommt alles drauf, was du ohne darüber nachzudenken weggeben kannst. Der zweite Haufen ist für die Bücher, bei denen du noch unschlüssig ist.

Meine beiden Bücherstapel. Links „Abwägen“ und rechts „Weggeben“.

Sobald du mit der Einsortierung fertig bist, nimmst du dich deinem Abwägen-Stapel an. Hier sind drei Fragen, die dir helfen, eine Entscheidung zu finden, was du mit den Büchern anstellst. Ausmisten oder behalten?

1. War ich mir bewusst, dass ich das Buch noch / überhaupt besitze?

Nein? Dann weg damit! Ja? Gut, weiter zu Frage 2.

2. Wie wahrscheinlich ist es auf einer Skala von 1 bis 5, dass ich das Buch noch einmal / überhaupt lesen werde? 1 = überhaupt nicht / 5 = sehr wahrscheinlich

1 bis 4? Weg mit dem Buch! 5? Weiter zu Frage 3.

3. Warum behalte ich das Buch?

Die Antwort auf diese Frage ist selbstverständlich ganz individuell, ich will hier also nichts vorwegnehmen. Nur das: Wir leben im 21. Jahrhundert, wir können Bücher praktisch zu jeder Zeit an jedem Ort mit wenigen Klicks abrufen. Bei den allermeisten Büchern, insbesondere bei Romanen, geht es im Endeffekt doch nur um den Inhalt. Einmal gelesen, ist er in unserem Kopf. Wozu also am Medium festhalten?

Über diese Bücher musste ich nochmal nachdenken.

3. Wohin mit den Büchern?

So, nun sollte deine Büchersammlung sich sichtbar verkleinert haben. Deine Lieblingsbücher sortierst zurück ins Regal. Dazu kannst du eine dieser 29 Sortiermethoden verwenden. Als kleinen Tipp kann ich dir noch mitgeben, etwas Platz oder ein ganzes Fach freizulassen. Hier kannst du Bücher, die du noch lesen willst, zwischenlagern und dann entscheiden, ob sie bleiben oder gehen müssen. Bei mir dient das Fach links unten diesem Zweck.

Mein Bücherregal nach dem Ausmisten.

Und der Rest?

Den kannst du auf verschiedene Wege loswerden.

Die Bücher verkaufen

Plattformen wie Momox, Rebuy oder Buchmaxe kaufen viele gebrauchte Bücher an. Für neuere Erscheinungen werden oft noch gute Preise gezahlt. Allerdings müssen die Bücher dazu über eine ISBN oder eine Barcode verfügen.

Die Bücher spenden

Gerade Lehrbücher lassen sich manchmal noch an Hilfsorganisationen spenden. Eine Liste mit potenziellen Anlaufstellen habe ich dir hier aufgelistet.

Die Bücher verschenken

Natürlich kannst du die Bücher auch an Freunde, Bekannte oder Verwandte verschenken. Auch Verschenkmärkte, Kleinanzeigen oder Zu-Verschenken-Kisten wären eine Lösung. Als anonyme Ablagestelle bieten sich Bücherschränke an. Eine Liste mit allen Standorten in Deutschland findest du auf dieser Seite.

Die Bücher entsorgen

Sind die Bücher zerlesen, schmutzig oder aus anderen Gründen nicht mehr brauchbar, entsorge sie über die Papiertonne. Leder- oder Plastikeinbände solltest du in diesem Fall natürlich entfernen und in den Restmüll geben.

Wie oft Bücher ausmisten?

Wie du vielleicht bemerkt hast, platzte mein Bücherschrank vor dem Ausmisten schon nicht aus allen Nähten. Das liegt daran, dass ich über die Jahre hinweg regelmäßig Bücher aussortiert habe. Ansonsten hätte ich mir längst ein eigenes Bücherzimmer einrichten müssen. Mittlerweile bin ich aber ziemlich minimalistisch unterwegs. Bei meinem letzten Umzug, als die Pappkiste mit den Bücher darin durchgebrochen ist, kam ich ins Grübeln: Wieso behalte ich all diese Bücher, obwohl ich sie nie wieder in die Hand genommen habe, seitdem ich sie ins Regal gestellt hatte? Im Moment halte ich also nur noch an meinen absoluten Lieblingsbüchern fest oder solchen, in denen ich eventuell mal etwas nachschlagen will: Sachbücher, Graphic Novels zur Inspiration usw. Das heißt aber nicht, dass ich keine Bücher mehr kaufe. Im Gegenteil, auch im Moment liegen noch eine Handvoll ungelesener Exemplare hier rum. Doch wenn ich mit ihnen durch bin, entscheide ich mich, ob sie es wert sind, einen Platz im Bücherregal zu erhalten oder nicht. Falls ich ihnen das verwehre, werden sie gesammelt, bis sich ein Verkauf lohnt. Oder ich stelle sie in den örtlichen Bücherschrank. So habe ich stets den Überblick über meine Bücher und muss beim nächsten Umzug nicht um meine Füße fürchten, weil ich keine schweren Bücherkisten mehr schleppen muss.

Übrigens kannst du meine Kurzgeschichten völlig papierlos lesen. Und jetzt viel Spaß beim Aufräumen!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Hobby

Von Lukas Böhl

Hallo, mein Name ist Lukas. Ich bin der Autor hinter dem Sinnblock. Falls du mehr über mich erfahren willst, schau mal hier vorbei. Dir gefällt, was du liest und du willst meine Arbeit unterstützen? Dann kannst du mir gerne via PayPal einen Kaffee spendieren oder mein Buch kaufen :) Ist natürlich kein Muss. Die Inhalte werden immer frei zugänglich und ohne lästige Werbeeinblendungen bleiben. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern!