Kurzgeschichten online veröffentlichen

K

Nach meinem Beitrag über die Möglichkeiten Gedichte im Internet zu veröffentlichen, soll es heute um Kurzgeschichten gehen. Je nach Umfang der Kurzgeschichten kommen diese womöglich für eine Veröffentlichung im Self-Publishing infrage. Das Literaturcafe hat hierzu einen ausführlichen Beitrag verfasst, daher werde ich nicht weiter darauf eingehen. Vielmehr stelle ich hier Seiten vor, die es ermöglichen, selbstgeschriebene Texte direkt online zu veröffentlichen.

 

Wattpad

Wattpad gibt an, die weltgrößte Community für Autoren und Leser zu sein. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls weisen die Kurzgeschichten mancher Nutzer extrem hohe Klickzahlen auf. Insgesamt macht die Aufmachung der Seite einen sehr professionellen Eindruck, die Kurzgeschichten können zum Beispiel mit einem Cover versehen werden. Darüber hinaus gibt es Wattpad als App, auf der du die Geschichten auch unterwegs lesen kannst. 

Leselupe

Hier können Autoren ihre Kurzgeschichten online veröffentlichen. Allerdings musst du zunächst eine Geschichte einschicken, die von den Moderatoren geprüft wird. Nach erfolgter Freischaltung, stehen dir verschiedene Unterforen mit diversen Genres zur Auswahl. Manche Geschichten erreichen Aufrufzahlen im hohen 5-stelligen Bereich. Durch die Einbindung des VG-Wort-Zählpixels ist es möglich, bei entsprechender Popularität Geld mit den Kurzgeschichten zu verdienen.

e-Stories

Hier können selbstgeschriebene Texte in 7 verschiedenen Sprachen veröffentlicht werden. Das heißt, du musst dich nicht nur auf ein deutsches Publikum beschränken. Dir stehen etliche Kategorien zur Verfügung und über die Kommentarfunktion erhältst du Feedback aus der Community. 

Belletristica

Im Gegensatz zu vielen anderen Seiten in dieser Auflistung, bietet dieses Portal einen einfachen Drag-and-Drop-Editor, um deine Geschichten zu editieren. So können sie in übersichtliche Kapitel aufgeteilt oder mit Audiofiles unterlegt werden.

Fanfiktion

Hier ist deine Fanfiction richtig aufgehoben. Darüber hinaus kannst du Kurzgeschichten in diversen anderen Kategorien veröffentlichen.

Sweek

Diese Plattform soll wie Wattpad sein, allerdings scheinen unregistrierte Benutzer hier nicht mitlesen zu dürfen. 

My Fanfiction

Wenn du gerne Fanfiction schreibst, ist diese Seite für dich. Unter der Rubrik „Freie Arbeiten“ können jedoch auch andere selbstgeschriebene Geschichten publiziert werden.

Kurzgeschichten Stories

Diese Seite widmet sich voll und ganz den Kurzgeschichten. Laut der Autoreninfo gibt es dort „keine Experten, die Dir sagen, was richtig oder falsch ist.“ Klingt doch gut.

Poetry

Anders als der Name vermuten lässt, beschränkt sich das Forum nicht auf die Veröffentlichung von Gedichten. Auch deine Kurzgeschichten finden hier einen Platz. 

Deutsches Schriftstellerforum

Ein Forum, in dem selbstgeschriebene Texte und Kurzgeschichten veröffentlicht werden können. Es scheint jedoch so, als wären nicht alle Texte für die Öffentlichkeit zugänglich. In dem Forum gibt es eine extra Rubrik für deinen Einstand.

Literaturforum

Zwar ist dieses Forum nicht speziell auf Kurzgeschichten ausgelegt, es besteht aber nach einiger Aktivität die Möglichkeit, solche zu veröffentlichen.

Schreib deine Geschichte

…und veröffentliche sie online.

Literatpro

Zwischen verschiedenen Kategorien für Prosa aller Art findet sich auch eine Sparte für Kurzgeschichten. 

LIFO

Ein weiteres Forum für Literatur mit etlichen Unterkategorien zum Veröffentlichen selbstverfasster Texte und Geschichten.

Schreiber Netzwerk

Hier scheint vieles möglich zu sein. Die Nutzer veröffentlichen Texte aller Art. Da spricht nichts gegen eine Kurzgeschichte.

Poetrys

Sieht aus wie ein altes Buch, in das auch du eine Geschichte schreiben darfst.

Noch mehr Seiten:

Weitere Möglichkeiten, um Kurzgeschichten zu veröffentlichen

Natürlich gibt es unzählige andere Wege, deine Kurzgeschichten zu publizieren. Zum Beispiel bei Anbietern wie Bookrix, Neobooks oder Amazon. Allerdings ist hier immer die Frage, ob sie dann gelesen werden, was bei der schieren Masse an Veröffentlichungen sehr unwahrscheinlich ist. Ganz zu schweigen vom Geld verdienen.

Willst du deine selbstgeschriebenen Texte ganz in Eigenregie veröffentlichen, macht vielleicht ein Blog Sinn. Über Blogspot oder WordPress kannst du ganz einfach kostenlos einen Blog erstellen und direkt loslegen. Um gelesen zu werden, müsstest du dich allerdings ein wenig in Themen wie SEO, Content- und Online-Marketing einarbeiten.

Zu guter Letzt bliebe noch der Weg über ein Magazin. Die Chancen hier genommen zu werden sind allerdings ähnlich gering wie bei einem Verlag. Willst du es trotzdem versuchen, hilft dir diese Liste weiter.

Hinweis: Solltest du weitere Seiten kennen, auf denen Kurzgeschichten publiziert werden können, schreib mir gerne eine Mail!

Aktuelle Beiträge