Sinnblock

von Lukas Böhl

Geschriebenes

Zwei Männer

Z

Ein geschäftiger Freitag neigte sich dem Ende zu. Schon hatte sich das allgemeine Geschehen von der Straße in die Bars und Kneipen der Stadt verlagert. Hier traf man sich auf ein Feierabendbier, dort feierte man einen Jungensellenabschied und manch einer wollte nur vergessen. Langsam passte sich die Sonne dem gedimmten, rauchgeschwängerten Licht der Spelunken an, sank immer tiefer, bis sie hinter...

Ein letzter Blick

E

Die Nacht ist so dunkelwie die Ringe unter meinen Augen.Ich will sie anhalten und fragen:Hey, wie meisterst du dein Leben?Bist du glücklich und zufrieden?Sie sieht wunderschön aus,als sie vorbeigeht.Schätze, ich frage sie nicht,sie zieht weiter,bleibt eine Fremde.Heute Nacht verlässt sie die Stadt,hinterlässt eine Kerbe,dieser Ort verliert einen Diamanten.Regen fällt vom Himmel,weint um die...

Was und wer ist meine Generation?

W

Irgendwann stellt sich jeder Heranwachsende diese Frage, mehr noch, er fragt sich, ob er selbst zu dieser Generation gehört. Denn die Gesetzmäßigkeiten einer solchen werden nicht von denen geschrieben, die dazu gehören, sondern von denen, die sie von außen beobachten. Den Leuten, die auf der Couch sitzen, Augen weit auf, Hirn zu, Nachrichtenfluss rein. Meinung gebildet, bevor ein Gedanke...

Moderne Gedichte im 21. Jahrhundert

M

Heute ist bestimmt nicht weniger Platz für Gedichte als vor 100, 500 oder 1000 Jahren. Poesie in neuer Form – Rap und Hip Hop – läuft rauf und runter in deutschen Kinderzimmern. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass für das klassische Gedicht kein Platz mehr ist. Vielleicht war es das nie und jede Generation muss diesen Platz für sich selbst schaffen. Es gibt noch Menschen, die...

Aktuelle Beiträge