Dichtwoch #46 – Spaziergänger

Er stört die Unbescholtenheit des Schnees nicht mit seinen Schritten. Geht langsam durchs Grau eines wolkenbehangenen Januartages. Der Bergrücken vor ihm neigt sich ihm entgegen. Die Sonne rutscht ein Stück am Himmel gen Westen, um ihn auf dem Hügel zu treffen. Denn sie weiß, er ist einer der Letzten seiner Art. Ein Spaziergänger, der des Gehens wegen geht und nicht, um voranzukommen. Er kennt die Sprache der Vögel und hat ein Ohr für die Klagen des Windes. Ein grauer Mann, der eins wird mit seiner Umgebung. Der nicht fremd ist in der Natur. 

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes
Avatar

Von Lukas Böhl

Hallo, mein Name ist Lukas. Ich bin der Autor hinter dem Sinnblock. Falls du mehr über mich erfahren willst, schau mal hier vorbei. Dir gefällt, was du liest und du willst meine Arbeit unterstützen? Dann kannst du mir gerne via PayPal einen Kaffee spendieren oder mein Buch kaufen :) Ist natürlich kein Muss. Die Inhalte werden immer frei zugänglich und ohne lästige Werbeeinblendungen bleiben. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern!