Dichtwoch #4 – Angst und Arbeit

D

Der Wolf kehrt zurück
Bringt Angst und Arbeit mit
Ein freies Land zäunt sich ein
Wilde Tiere im Gehege
Der Jäger flüchtet in den Wald
Der Hochsitz bleibt unbesetzt
Ein Mann hat Angst um seine Familie
Arbeitet, um sie zu ernähren
Und sieht die Nachkommen 
Bereits im Hodensack sterben
Derselbe Vater, ein armer
Sagt Sohn, ich zeige dir die Welt
Schaltet den Fernseher ein und
Steckt sich eine Zigarette an
Siehst du die Wahrheit?
Werd endlich erwachsen
Geld wächst nicht an Bäumen
Das Auto braucht Benzin
Der Kopf den Alkohol
Und die Lungen Nikotin
Frauen brauchen Männer
Und Kinder brauchen Väter
So ist das Leben
Es geht immer weiter
Frag nicht nach dem Sinn
Keiner deiner Vorfahren
Konnte ihn finden
Angst treibt den Kopf an
Arbeit ist der Motor des Lebens
Worte, die die Nation einen
die aus jedem Mund anders klingen
Aber immer dasselbe meinen
Ein politisches Instrument
Dem die Massen folgen
Stell dich hinten an
Und hör gut zu:
Unsere Zukunft 
Bist jetzt Du!

Aktuelle Beiträge