Dichtwoch #12 – Bauarbeiten

Am Ende der Straße war seit Jahrzehnten das Dorf zu Ende.

Mitte März verwandelten die Bagger den Acker zu Baugelände.

Bald wird auch der Feldweg ordentlich asphaltiert.

Ein alter Mann beobachtet die Bauarbeiten und zählt die Schritte zurück zur Normalität.

Vor langer Zeit konnte er sich am Kirchturm orientieren. Jetzt sprechen die Amerikaner von Marsmissionen.

Er schaut auf die alte Heimat und stellt fest, er erkennt sie nur noch auf Fotos.

Dann die Einsicht. Niemand stirbt in der Welt, in die er hineingeboren wurde.

Ob gut oder schlecht, bestimmt die Perspektive. 

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Geschriebenes

Von Lukas Böhl

Hallo, mein Name ist Lukas. Ich bin der Autor hinter dem Sinnblock. Falls du mehr über mich erfahren willst, schau mal hier vorbei. Dir gefällt, was du liest und du willst meine Arbeit unterstützen? Dann kannst du mir gerne via PayPal einen Kaffee spendieren oder mein Buch kaufen :) Ist natürlich kein Muss. Die Inhalte werden immer frei zugänglich und ohne lästige Werbeeinblendungen bleiben. Ich wünsche dir viel Spaß beim Stöbern!